Einbau der BOB – Elektronik in das Gehäuse

Die Elektronik ist bekanntlich empfindlich, wenn es ums Nasswerden geht. Daher haben wir hier eine Anleitung für euch, wie man sie nicht nur zusammen-, sondern gleich in ein wetterfestes Gehäuse einbaut. Wir haben uns für eines entschieden, das Vorprägungen in den Seitenwänden hat, für Kabeldurchführungen.

Das BOB-Hat passt ziemlich gut in ein Leergehäuse der Firma Spelsberg (TK PC 1309-8-tm). Andere Gehäuse gehen auch, Hauptsache der Schutzgrad passt: mind. IP65 wäre gut. ein Ein transparenter Deckel hat den Vorteil, dass man die LEDs blinken sieht oder das OLED-Display direkt lesen kann – falls man die Platine damit bestückt hat.

Technische Daten

Maße: 130 x 94 x 81 mm
Werkstoff: Polycarbonat
Schutzart: IP66 – nach EN 60529
Umgebungstemp.: -35 °C bis 80 °C

Materialliste 

Ihr braucht:

1 Leergehäuse
4 Kabelverschraubungen M16 mit Gegenmutter, metrisch
4 Distanzhülsen, Metall, 6-Kant, M3, 25mm
4 Zylinderkopfschrauben, Schlitz, M3, 8 mm
1 Schlitzschraubendreher
1 Hammer
Die Platine und die Sensoren natürlich

erstens Schritt 1

Damit kein Wasser an den Kabeln entlang nach innen läuft, bauen wir Kabelverschraubungen mit Dichtung in der Mitte ein. Dazu müssen wir Löcher in das Gehäuse machen. Zum Glück sind passende Löcher vorgeprägt und lassen sich ganz leicht mit einem Schlitzschraubendreher und einem Hammer herausbrechen.
Setzt den Schraubendreher in die innere Kerbe und schlagt mit dem Hammer hinten auf den Griff. Zack. Entlang der Prägung löst sich das Material, es bleibt ein rundes Loch. Fertig. Im Bild oben seht ihr, welche Löcher wir brauchen: 1 an der Langen Seite, 2 an der kurzen Seite und noch eines auf der gegenüberliegenden kurzen Seite.

Schritt 2

Jetzt müssen wir die Kabeldurchführungen in die Löcher schrauben. Die Waage, die Temperatursensoren und die Feuchtesensoren werden auf der einen, die Stromversorgung auf der gegenüber liegenden Seite angeschlossen. Das Festschrauben geht recht leicht.

durchfuehrung-anschrauben-seitenansicht

Schritt 3

Leider sind die Kabeldurchführungen so gebaut, dass die Kombination aus riesigen Stecker mit dünnem Kabel nicht funktioniert. Das wird dann einfach nicht mehr dicht. Daher müsst ihr die Kabel erst durch die Verschraubungen führten, bevor ihr die Stecker an das Ende der Sensorkabel festschraubt. Sorry.

Kabel-durchfuehren-und-stecker-anschrauben

Schritt 4

Baut die 3 Komponenten der Elektronik wie ein Sandwich zusammen. Die grüne Platine ist in der Mitte. Oben drauf kommt der Fipy. Dreht beide so so, dass ihr die Schrift lesen könnt. Die kleine weiße LED auf dem Fipy ist dann links, die Buchsen für die Sensorkabel rechts vom Fipy. Das Extension Board kommt unter die grüne Platine. Dreht die wieder so, dass ihr das Wort „pycom“ richtig herum seht und steckt die Platine auf. Jetzt sollte die USB-Buchse links sein.
 

Jetzt könnt ihr die Sensoren anstecken.

Draufsicht-platine-platzierung-der-sensorkabel

Schritt 5

Damit kein Wasser die Kabel entlang ins Gehäuse hinein laufen kann, wird jetzt die äußere Kappe der Durchführungen festgeschraubt. Die ist vorne abgerundet und quetscht dadurch die Dichtung an das Kabel. Das Kabel sitzt dann fest.

Schritt 6

Als letzten schritt können wir nun den Deckel auf das Gehäuse schrauben. Vier Schrauben, vier Ecken.

gehaeuse-zuschrauben
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*Beefriendly* Hiverize ©2019

Schreib' uns:

Hier kannst du uns eine Nachricht hinterlassen, die wir so schnell wie möglich lesen.

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account